Kunstarbeiten in Kupfer von Roger Wanner



DEUTSCH


|


ENGLISH


|


ESPAÑOL

Produkte

Aktuell

Kurse

Shop

Bildergalerie

Handwerk

Anzeigemarkt

Links

Kontakt

Drachenstübli
 








 


So kann ein Drache gebaut werden

Im Oktober 2011 hate ich einen Spitalaufenthalt wobei mein rechtes Schultergelenk zum 3.mal Operiert werden musste.
Da man im Spital ja einige Zeit nichtsnutzig rumliegen kann, kommen manchem doch so einige Gedanken.
In meinem Fall geht das so:
Man nimmt ein Stück Papier und fängt an zu Zeichnen. Da die Lieblingsmotive von mir die Greiffögel und die Drachen sind entwerfe ich für die Kurse die im Januar 2012 wieder beginnen 4/5 Drachen, wovon 2 Bilder gleich im Spital bei den Krankenschwestern im Zimmer aufgehängt werden.
Die andern nehme ich mit nach Hause und mache Vergrösserungen, die meine Kollegen die schon etwas fortgeschrittener sind, als ganze Objekte in der Kunsttreibetechnik anfertigen werden.
Eines dieser Objekte habe ich nun selber als ganzen Drachen gebaut der jetzt in unserer Gartenanlage die Brücke über den Teich bewacht.
Der Aufbau des Kopfes ist nebenbei wärend eines Kunsttreibekurses entstanden . Den Körper zeichne ich nun auf ein zusammengekleptes Papier und anschliessend auf das Kupferblech, worauf ich gleich anfange mit der Treibarbeit .
In einem Tag werden die 2 Körperhälften angefertigt und auch gleich zusammengebaut . Nun geht`s an die Schwanzpartie, die Rundgeschwungen und verdreht Dargestellt werden soll wie man später auf der Richtplatte sehn kann.
Vorher müssen aber noch die Beine aus je 2 Hälften angefertigt und zusammengebaut werden.
Nach dem Zusammenbau der Beine kommt die Anpassung am Körper, das relativ schnell von sich geht.
Der Körper steht, nun wird der Schwanz noch eingepasst und gelötet
Der Drache sieht nun langsam nach etwas aus das zu erkennen ist. Die Grossflügel und die Flügelarme werden getrieben und anschliesend als fertige Teile am Drachenkörper angepasst. Natürlich soll der Drache auch auf richtigen Füssen stehen die ebnefalls aus je einer Ober- und Unterhälfte gemacht werden.
Die Stacheln auf dem Rücken werden in verschiedenen Grössen und natürlich auch immer wieder in 2 Hälften zusammengebaut. Der Fersensporn darf auch nicht fehlen und wird auf die selbe Art wie die Rückenstacheln angefertigt.
Der Drache ist nun fertig und steht nach 11/2 Wochen an der Teichanlage in meinem Garten

» zurück